Abgerechnet wird zum Schluss

Gepostet von: am 15 März 2017 | Keine Kommentare

Was hält eine Familie zusammen und was reißt sie auseinander? Dieser Frage geht Karl-Heinz Ott in seinem bissigen Familienroman nach und demaskiert dabei schonungslos seine Figuren. Vier Geschwister treffen sich nach dem Tod ihres verwitweten Vaters im Elternhaus. Joschi ist ein verlotterter Stromer mit extremen Ansichten, Jakob beim Fernsehen, Uli ist ein alternativer Aussteiger, und Linda, die Schwester, packt zu und greift durch wo es nötig ist. Die bevorstehende Testamentseröffnung bietet viel Zündstoff zwischen den erwachsenen Kindern. Denn der Vater hat sich zuletzt von einer Ungarin pflegen und verwöhnen lassen – wird er ihr alles überlassen? Und was erwartet uns überhaupt nach dem Ableben? Nur die Gewissheit bleibt, dass wir alle unsere Rechnungen begleichen müssen…

Ein großes Lesevergnügen!

 

Ein Buchgeschenk für Männer und Frauen gleichermaßen, Eltern und Geschwister.

Karl-Heinz Ott: Die Auferstehung. Roman. dtv Taschenbuch. 352 Seiten, 11,90 Euro