zum Shop
Macht und Gier

Macht und Gier

Gepostet von: am 9 Mai 2014 | Keine Kommentare

Rainald Goetz nennt seinen Roman im Untertitel selbst „Abriss der Gesellschaft“. Er ist ein Spiegelbild unserer kapitalistischen, von Macht und Gier geprägten Welt. Das Buch berichtet vom Aufstieg und Fall eines „Chefs“ in den Nullerjahren. Die Handlung setzt 2001 ein und erzählt in drei Teilen wie sich durch Egomanie, Verachtung der Arbeit, der Menschen und des Rechts der Vorstandsvorsitzende Johann Holtrop nach und nach ins wirtschaftliche Aus manövriert. So glanzvoll sein Aufstieg war, so absolut und grausam wird sein Niedergang sein. Ein glänzend geschriebenes, kluges und anspruchsvolle Buch für unsere Zeit.

Rainald Goetz: Johann Holtrop. Abriss der Gesellschaft. Roman. Suhrkamp TB 2014. 342 Seiten. 10 Euro

Jetzt online bestellen