zum Shop

Wohin mit Ottilie?

Gepostet von: am 8 Mai 2017 | Keine Kommentare

Angelina fährt mit ihrem Vater und ihrer hochschwangeren Mutter eine Woche ans Meer – doch wohin mit Ottilie ihrem geliebten Meerschwein? Gut, dass es Nachbar Möhring im Erdgeschoss gibt. Dabei hat er keinen blassen Schimmer, wie man mit dieser Art Haustier umgehen muss.  Aber Angelina hat ihm zum Glück den großen Ratgeber dagelassen. Seine Rettung ist Frau Waller, eine Verehrerin, die jeden Montag mit Kuchen bei Herrn Möhring vorbeikommt. Sie sorgt spontan für Luftveränderung. Kurzerhand sitzen Mann, Frau und Tier im Zug und landen – am Meer. Welche Abenteuer dort auf sie lauern und ob Ottilie den Ausflug glimpflich übersteht, wird nicht verraten!
Jens Sparschuh hat diese charmante Freundschaftsgeschichte  geschrieben, die reduzierten und zugleich bezaubernden Illustrationen hat Julia Dürr beigesteuert.

 

Jens Sparschuh: Der alte Mann und das Meerschweinchen.  Illustrationen von Julia Dürr. Gerstenberg Verlag 2017, 160 Seiten, 12,95 Euro, ab 8 Jahren und zum Vorlesen

Für Kinder, die sich ein Haustier wünschen, für Kinder, die Bruder oder Schwester bekommen, ein Buch, dass Großeltern vorlesen sollten

Affentheater!

Gepostet von: am 26 April 2017 | Keine Kommentare

Übermut tut selten gut! Leider muss Pipi sein kleines rosa Schwänzchen einbüßen. Hätte er bloß nicht versucht, das Krokodil an der Nase zu kitzeln. Vor Scham wandert das kleine rosa Äffchen fort aus dem Hullabaluh Wald, und damit beginnen Tage voller Abenteuer für den frechen Affen.

Carlo Collodi schrieb „Die Abenteuer von Pipi“ gleich nach dem „Pinocchio“ und tatsächlich lassen sich Ähnlichkeiten der Protagonisten erkennen. Der ausführliche und informative Anhang des Buches informiert über den Autor, das Buch und seine Bearbeitung.

Ein kleiner Schatz der italienischen Literaturgeschichte wurde hier gehoben, den Axel Scheffler mit seinen unverwechselbaren Bildern fröhlich illustriert hat.

Carlo Collodi: Pipi, der kleine rosarote Affe. Bearbeitet und behutsam erweitert von Alessandro Gallenzi. Aus dem Englischen übersetzt von Nicola T. Stuart, mit Illustrationen von Axel Scheffler. Jacoby& Stuart 2017, 128 Seiten, 13 Euro.

Zum Vorlesen und selber lesen.  Ab 6 Jahren empfohlen.

Geschichtenschatz

Gepostet von: am 29 März 2017 | Keine Kommentare

 

Wer eine reiche Auswahl an besten Vorlesegeschichten für Kinder im Regal haben möchte, sollte zu dem Sammelband „Einmal, als der Bär ans Meer kam“ greifen. 50 vergnügliche und überraschende Geschichten namhafter Autoren versammelt dieser Schmöker, darunter Peter Härtling, Paul Maar, Janosch, Kirsten Boie, Franz Hohler und Christine Nöstlinger und viele mehr. Die Illustrationen haben die beliebten Zeichner Philip Waechter und Anke Kuhl beigesteuert.

Witzig, nachdenklich und abenteuerlich sind die Geschichten, die man in diesem Buch findet – genau die richtige Dosis – nicht nur vor dem Einschlafen…

 

 

Ein Hausbuch für die Familie, Geschenk für den Enkel/die Enkelin oder das Patenkind.

Einmal, als der Bär ans Meer kam. Die schönsten Vorlesegeschichten. Herausgegeben von Barbara Gelberg. Mit Bildern von Anke Kuhl und Philip Waechter. Beltz & Gelberg 2017. 357 Seiten. 16,95 Euro

 

 

Es lebe die Fantasie

Gepostet von: am 20 März 2017 | Keine Kommentare

Dieses wunderschöne Bilderbuch aus dem mixtvision Verlag hat den diesjährigen Bologna Ragazzi Award gewonnen.

Das Buch ist eine Hommage an die Klassiker und eine wirkliche Augendweide. 

Aus der Jurybegründung:

„Ein wunderschön gestaltetes Buch, das sowohl Typographie als auch freie Illustration verwendet, um die reichhaltige Geschichte der Kinderliteratur und die Bedeutung von Geschichten zu erkunden und zu feiern. Es verbindet die großen klassischen Geschichten der Vergangenheit und zeigt, wie sehr die gegenwärtige Kinderliteratur auf ihnen aufbaut. Wirkungsvoll und harmonisch regt es zum Nachdenken über das Schreiben und Lesen an. Die meisterhafte Balance aus Wörtern und Bildern bietet dem Leser viele Ebenen, die erkundet werden wollen. Die Geschichten in dem Buch und die Geschichte des Buchs wird alle Kinder zu Bücherkindern machen.“

Der  Bologna Ragazzi Award ist einer der renommiertesten Auszeichnungen für Kinder- und Jungendliteratur und wird auf der Internationalen Kinderbuchmesse in Bologna seit 1966 verliehen. In diesem Jahr wurden über 1300 Titel aus 42 Ländern eingereicht.

Oliver Jeffers (Text) / Sam Winston (Illustration): Wo die Geschichten wohnen. Aus dem Englischen von Brigitte Jakobeit. mixtvision Verlag 2017. 44 Seiten, durchgängig farbig illustriert. 14,90 Euro